TuS Haffen-Mehr 1970 e.V.

Abt. Taekwon-Do

Kampfkunst für die ganze Familie !

 News       Meister       Dojang       Kosten       Termine       Events       Unterlagen       Förderer       Partner

2017          2016          2015          2014          2013 - 2006

 

2016

 


Gürtelprüfung im Taekwon-Do bestanden

Am Wochenende traten 16 Taekwon-Do-Kämpfer des TuS Haffen-Mehr 1970 e.V. zur Gürtelprüfung an.
Um sich dieser Herausforderung erfolgreich stellen zu können,
trainierten die Mitglieder wochenlang in der Reeser Grundschulturnhalle.

Die von Meister Daniel Kegel und Meisterin Melissa Dogu trainierten Sportler
grüßten zum Prüfungsbeginn die südkoreanische Flagge an, um sich in Ruhe mental auf den Test vorzubereiten.

Vor den Augen der Prüfungskommission des Traditionellen Taekwon-Do Verbands mußte jetzt bewiesen werden,
ob das im Training Gelernte auch in einer Streßsituation präsentiert werden kann.

Abwechslungsreich ging es bei der Technikvielfalt zu, die in allen Disziplinen vorhanden sein muß.
Im Einschritt- und Freikampf zeigten die Mitglieder verschiedene Angriffs- und Abwehrkombinationen.

Im Anschluß ging es mit Hand- und Fußbruchtesten weiter.

   

Neben der Körperbeherrschung kam auch die Theorie nicht zu kurz.

Am Ende der Prüfung stand fest, daß das Training sich für alle Prüflinge gelohnt hat und
alle eine höhere Stufe in ihrer Laufbahn erreicht haben.

Aus der Kindergruppe bestanden Noël, Silan, Leon, Marc, Felix, Maite, Mila, Jan, Joris und Gina.

Im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich wurden folgende Gürtelfarben erreicht:
Den gelben Gürtel tragen jetzt Elias und Lilian.
Pia freute sich über den gelb-grünen Gürtel.
Nikolai bekam den blauen Gürtel ausgehändigt.
Mit sehr guten Leistungen bestand Anne zum blau-roten Gürtel und Nick erhielt den roten Gürtel.
 


Hyong-Lehrgang in Leverkusen

Am 12.11.2016 fand in der Halle der Pestalozzi Schule in Leverkusen,
der diesjährige Formen Lehrgang des TTV e.V. für Sportler ab 1. Kup statt.

Das Ziel war es, gelerntes zu intensivieren um die Formen besser verstehen zu können.
Hierzu zog Meister Thorsten alle Register seines umfangreichen Wissens über Taekwon-Do.
So wurden die Techniken ausführlich erklärt und den Teilnehmern anhand von Beispielen verdeutlich.
Einigen Teilnehmern wurde nun klar, daß Theorie und Praxis nicht unvereinbar sind,
sondern vielmehr das Gegenteil der Fall ist.
Das Eine bedingt das Andere und das richtige Hintergrundwissen macht so manch unverständliches nun plausibel.

Es war ein interessanter und kurzweiliger Nachmittag, der den Sportlern einiges abverlangt hat und
am Ende konnten sie in einem kleinen Test, ihr neu erworbenes Wissen verinnerlichen.
 


TKD-Sportler holen Meistertitel nach Mehr

Bei der IDM in Herne starteten unsere Sportler in den Disziplinen Formen und Freikampf.
Die Turnierdebütantin Pia Hartmann mußte als erste Starterin ihr erworbenes Können im Formenlauf präsentieren und
erreichte in Ihrer Wettkampfgruppe ein hervorragenden fünften Platz.
Ebenfalls im Formenlauf trat ihre Schwester Anna in der Farbklasse bis roten Gürtel an.
Ihre Darbietung reichte für den zweiten Platz und ist damit erstmals Deutsche Vizemeisterin geworden.

 In der Wettkampfdisziplin Freikampf zeigten Melissa und Divan Dogu sowie Daniel Schwarz ihr Können.
Wie schon zuvor bei der Westdeutschen Meisterschaft in Dortmund,
dominiert Melissa auch hier das Kampfgeschehen und erkämpfte sich den Deutschen Meistertitel.

Ihr Bruder Divan hatte es in der Finalrunde mit einem körperlich erheblich größeren Kämpfer zu tun.
Trotz guter Techniken konnte er die überragende Reichweite seines Gegners damit nicht kompensieren und
verließ die Wettkampffläche als verdienter Vizemeister.

Daniel Schwarz mußte hingegen sehr lange auf seinen Einsatz warten.
Obwohl es schon spät am Abend war,
erkämpfte sich Daniel in den Kampfdisziplinen Semi- und Leichtkontakt jeweils den 1. Platz.


Die Turnierteilnehmer nach einem sehr, sehr langen Wettkampftag.
 


Geschwister werden Westdeutsche Meister

Die Geschwister Melissa und Divan Dogu starteten erfolgreich bei der Westdeutschen Meisterschaft in Dortmund.

Zuerst trat Melissa in der Gruppe der Dan-Träger an.
Die 15-jährige Meisterin gewann problemlos ihre Vorrundenkämpfe und traf im Finale auf eine gleichwertige Gegnerin.
 Beide Kämpferinnen zeigten schöne Kampfkombinationen mit präzise ausgeführten Techniken.
So war es dann auch nicht verwunderlich, daß der Wettkampf in die Verlängerung ging.
Mit 2 Punkten Vorsprung entschied Melissa schließlich den Finalkampf zu ihrem Gunsten.

 Ihr Bruder trat sogar in zwei Kampfdisziplinen an.
Als erstes setzt sich Divan im Semikontakt-Kampf durch und erkämpfte sich den 1. Platz.
Auch in der Disziplin Leichtkontakt-Kampf war Divan sehr fokussiert und bestritt die Vorrunden souverän.
Gehandicapt durch seine Vorrundenverletzung gestaltete sich der Finalkampf sehr ausgeglichen.
Nach Beendigung der 3-minütigen Finalrunde verlies Divan die Wettkampffläche als Sieger.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg.
 


Kinder legten Gürtelprüfung ab

Aus unserer Kindergruppe traten 9 mutige Kämpfer zur Gürtelprüfung an.
Alle mit dem festen Willen, dem Prüfer Ihr erlerntes Können zu zeigen.
Das Prüfungsprogramm umfasste dabei nicht nur die Grundtechniken, sondern auch einen Bruchtest und einen Ausdauerteil.
Hierbei wurde das ein oder andere Elternteil von seinem Nachwuchs überrascht.
Auch der Prüfer war von den gezeigten Leistungen beeindruckt und
überreicht allen Kindern die Urkunde zur nächsten Graduierung.

v. l. n. r. Gina, Marc, Leon, Mila, Felix, Maite, Joris, Silan, Phillip, Meister Daniel (2. Dan)
 


Turnierdebüt für Nachwuchssportler

Beim Nachwuchsturnier des KSV Recklinghausen e.V. nahmen zwei junge Sportler aus unser Abteilung teil.
Der 7-jährige Elias startete in seiner Alterklasse bei den Weiß-Gurten und der 10-jährige Robin bei den Gelb-Gurten.
Beide mußten gegen ein sehr starkes Teilnehmerfeld antreten.
Vor den Augen einer Jury und den mitgereisten Zuschauern, zeigten beide ihre neu erlernte Hyong.
Elias erreichte mit seiner Darbietung den 3. Platz und bekam dafür einen großen Pokal überreicht.
Robin belegte bei seinem Turnierdebüt einen guten 5. Platz und erhielt hierfür eine Medaille.
Beide Sportler wollen auch zukünftig an Meisterschaften teilnehmen und intensiv für weitere Erfolge trainieren.

Einen herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg.
 


Mitglieder erfolgreich bei der Gürtelprüfung

Es war wieder soweit, das Gelernte in einer Gürtelprüfung zu präsentieren und bei Erfolg,
dafür anschließend einen neuen Farbgürtel zu erhalten.
Insgesamt 16 Vereinsmitglieder stellten sich in der Reeser Grundschulturnhalle den Prüfungsaufgaben.

Zuerst traten die Kinder aus dem Sonntagstraining an.

Aus den Disziplinen Grundtechnik, Fallschule und Konzentration wurden die Basiselemente geprüft.

In Anschluß stellten die Teilnehmer aus den anderen Trainingsgruppen ihr Können unter Beweis.
Abgefragt wurden hier Hyongs, Einschrittkampf, verschiedene Fußtritte und Bruchteste.


Anna Hartmann zertritt mit einem Halbkreisfußstoß ein 3 cm dickes Holzbrett.

Die geforderten Prüfungselemente wurden zur Zufriedenheit des Prüfers souverän gemeistert und
alle Teilnehmer konnten ihre Urkunde und den neuen Gürtel in Empfang nehmen.

Allen Prüflingen einen herzlichen Glückwunsch zur neuen Gürtelfarbe.
 


Deutscher Meister im Taekwon-Do

Nach vielen Jahren der Turnierabstinenz nahm TKD-Lehrer Thorsten Kuipers an der Deutschen Meisterschaft in Essen teil.
Der 44-jährige Meister trat im Formenwettbewerb in der Gruppe der Sportler mit Handicap an.
Leider war es eine sehr kleine Gruppe, da nur wenige Sportler mit Behinderung Taekwon-Do betreiben.
Dabei hat diese Kampfkunst viel mehr zu bieten als nur Kämpfen und ist daher für viele Menschen geeignet.
 In einem Stechen setzte sich Meister Kuipers, mit seiner Darbietung der 23. Hyong, gegen seinen Konkurrenten durch.

Das Motto der TKD-Abteilung des TuS Haffen-Mehr

Integration durch Sport
 


Deutsche Meistertitel für Reeser TKD-Sportler

Wie schon im Vorjahr, richtete die Taekwon-Do Abteilung des TuS Haffen-Mehr 1970 e.V.
die Deutsche Kampfkunstmeisterschaft 2016 des Traditionellen Taekwon-Do Verbands in Rees aus.

An dieser Meisterschaft nahmen 120 Wettkämpfer aus 13 Sportvereinen teil.
Den vielen Zuschauern wurden technisch schöne und spektakuläre Kämpfe geboten.
Die Kampfsportler zeigten nicht nur ihre schnellen und präzisen Hand- und Fußtechniken,
sondern auch taktisch geführte Wettkämpfe.

Die Meisterschaft begann nach einer kleinen Verzögerung mit dem Synchron-Formenwettbewerb,
indem 2 bis 3 Sportler ein Team bilden und zeitgleich eine Form vorführten.

Im Anschluß folgte der Einzel-Formenwettbewerb.
In dieser Disziplin belegte Amelia Piefel einen guten 6. Platz.
Den Titel des Vizemeisters sicherte sich in seiner Wettkampfklasse Felix Boshuven und
Divan Dogu wurde mit seiner Darbietung mit dem Meistertitel belohnt.

Nach einer kleinen Erholungspause für die Kampfrichter, wurde die Meisterschaft mit den Freikämpfen fortgesetzt.
Hier kämpften unsere jungen Dan-Träger ebenfalls mit großem Erfolg ganz Vorne mit.
In spannenden Zweikämpfen zeigten Sie ihr Potential und verschafften sich bei ihren Gegner viel Anerkennung.
Als jeweilige Gruppensieger erhielten für ihre sportlichen Leistungen Melissa und Divan Dogu die Goldmedaille.